Browsed by
Autor: blinkysreise

Die Zeit danach

Die Zeit danach

Mittlerweile haben sich die Meinungen gefestigt. Und das ist auch gut so. Jeder Mensch sollte eine eigene Meinung haben, so entstehen konstruktive Diskussionen und eine Reflektion über verschiedene Themen. Für uns ist es an diesem Punkt wichtig, dass man nicht stur seine Meinung oder auch Weltanschauung bis zum bitteren Ende verteidigt. Wichtiger ist es auch mal hinzuhören und über das Gesagte nachzudenken. Seinen Standpunkt zu hinterfragen und zu reflektieren. Diese Methode kann entweder die Meinung festigen oder in eine andere…

Read More Read More

Corona Extra

Corona Extra

Schon seit längerer Zeit möchte ich gerne meine Gedanken zur aktuellen Situation schildern und mit euch teilen. Da wir im Moment seit längerer Zeit mit einer französischen Familie „unterwegs“ sind, kommen wir einfach nicht zum schreiben. Es werden kaum Fotos gemacht, die Kinder spielen, wir reden, spielen und genießen einfach die gemeinsame Zeit. Natürlich ist auch Corona ein Thema für uns. Wir sind uns sehr bewusst, dass uns diese Situation durchaus schlechter hätte treffen können. Da wir das Geschehen eher…

Read More Read More

Frage und Antwort Teil 1

Frage und Antwort Teil 1

Wie finanziert man ein Reise-Leben? Das ist die wohl häufigste Frage, die man als Reisende gestellt bekommt! Klar, auch uns interessiert es, wie andere es machen. Schon auf unserer ersten Reise, war dies ein spannendes Thema. Es gibt viele Möglichkeiten, so eine Reise zu finanzieren, einige, uns bekannte werden wir euch nun vorstellen. 1. Unsere Wege 2013 Wir haben während den letzten Zügen unserer Studien beide Voll- bzw. als Werkstudent gearbeitet. Wir hatten das große Glück, eine super tolle und…

Read More Read More

Tag 190

Tag 190

Wo sind wir denn nun? „In der Nähe der Franchiti Höhle bei Kilada am Strand.“ Und was macht ihr da so? „Die Höhle besichtigen, in die Nachbarbucht laufen, den uralten Turm suchen, die Schafe zählen, spazieren gehen, draußen sein, minimalistisch leben und den üblichen Haushalt eben. Wir haben lange und tiefgründige Gespräche miteinander, aber auch mit Leuten um uns rum. Lassen uns treiben und genießen einfach nur!“ Das Wetter ist schön, mal windiger und rau, aber auch einfach nur sonnig…

Read More Read More

9 Monate – ein Menschenleben

9 Monate – ein Menschenleben

9 Monate haben wir auf unseren Jacob gewartet. 9 Monate ist er nun alt und hat nicht nur uns zum Lachen gebracht. 9 Monate haben wir als Familie gebraucht, um Rhythmus im Alltag und uns als 24/7 Familie zu finden. 6 Monate sind wir nun unterwegs 8 Länder haben wir bereist. 7500 km sind wir gefahren. 1000€ haben wir zum Tanken ausgegeben. 1 Panne haben wir durch festfahren im Sand gehabt. 1 Batterie hat sich verabschiedet. 1 Nacht im Krankenhaus…

Read More Read More

Wieder unterwegs

Wieder unterwegs

7 Wochen waren wir ausgezogen aus unserem lieben Blinky. Ganz schnell von 6 m² auf 100m². Alles einmal ausgeräumt und Blinky war nur noch Alltagsfahrzeug. Und jetzt? Wieder alles in die 6m² quetschen? Ja, so ungefähr. Eine kleine Herausforderung war es schon, denn wenn man Platz hat, kauft man auch mehr ein. Die Lebensmittel passten definitiv nicht alle rein. Aber was macht man in so einem Fall? Einfach in eine einsame Bucht ohne Supermarkt fahren und alles aufbrauchen! Wir fahren…

Read More Read More

Griechenland – Athen und das neue Jahr

Griechenland – Athen und das neue Jahr

Kaum haben wir uns umgeschaut und die 7 Wochen, die wir uns zum regenerieren genommen haben sind vorbei. Wie man so schön sagt: das Beste kommt zum Schluss. Und zum Schluss bekommen wir Besuch aus der Heimat. Also machten wir uns auf zum Flughafen nach Athen um Jennys Schulfreundin abzuholen. Da hier zwei Sehenswürdigkeiten auf dem Weg liegen, haben wir entschlossen, die kleine Fahrt mit einer Besichtigung von Korinth und Athen zu verbinden. Und irgendwie ist das Schicksal auf unserer…

Read More Read More

Griechenland – Das Haus am Meer

Griechenland – Das Haus am Meer

Früher als geplant haben wir uns mal wieder sesshaft gemacht. Allerdings nur vorübergehend bis zum 5.Januar. Und wenn wir was aus der Vergangenheit gelernt haben, dann das Pläne genau dafür da sind um verworfen zu werden. Aus gesundheitlichen Gründen und den Tribut zahlend an das Wetter in der letzten Zeit haben wir uns dann mal ein Dach über den Kopf gesucht. Die Ausleger vom schlechten Wetter verfolgten uns bis hierhin und wir mussten wieder das Naturschauspiel mit dem Tornado beobachten….

Read More Read More

Gen Süden mit dem Unwetter im Nacken

Gen Süden mit dem Unwetter im Nacken

Endlich komme auch ich – Jenny- mal zum Schreiben eines Blogeintrags. Meist hab ich keine Lust zu schreiben, der Haushalt lässt mich nicht oder Jacob braucht mich zu intensiv. Vielleicht schreibt Johann auch einfach lieber! Leider – oder aber zum Glück- haben wir Albanien viel zu schnell hinter uns lassen müssen. Wären wir länger dort geblieben, wären auch wir eventuell in der Erdbeben Region unterwegs gewesen. Aber das ist eine andere Geschichte. Zusammen mit unseren neuen Freunden verließen wir nun…

Read More Read More

Montenegro und Albanien – Möge die Regenschlacht beginnen

Montenegro und Albanien – Möge die Regenschlacht beginnen

Eigentlich ist es schade, dass wir diese beiden Länder in einem Blogeintrag abfertigen. Denn wir sind uns sicher, gerade was Albanien angeht, dass diese Länder durchaus ein interessantes Reiseziel sind. Leider kam uns etwas Regen in die Quere und erschwerte das Reisen und Leben im Camper auf eine besondere Art und Weise. Hier mussten wir uns auch eingestehen, dass wir mit den beiden Kindern und den 3 Tieren für einen längeren Aufenthalt im Dauerregen nicht perfekt ausgestattet sind. Und spätestens…

Read More Read More