Tag 190

Tag 190

Wo sind wir denn nun? „In der Nähe der Franchiti Höhle bei Kilada am Strand.“

Und was macht ihr da so? „Die Höhle besichtigen, in die Nachbarbucht laufen, den uralten Turm suchen, die Schafe zählen, spazieren gehen, draußen sein, minimalistisch leben und den üblichen Haushalt eben. Wir haben lange und tiefgründige Gespräche miteinander, aber auch mit Leuten um uns rum. Lassen uns treiben und genießen einfach nur!“

Das Wetter ist schön, mal windiger und rau, aber auch einfach nur sonnig warm.

Ist es nicht langweilig? „Ach ja, manchmal schon. Dann zieht es einen weiter, aber im nächsten Moment gibt es doch noch einen Hügel, den man noch nicht gesehen hat und unbedingt noch besteigen will. Und wie Johann so schön sagt: “Was sollen wir denn im Norden, da ist es doch kalt!” Also genau deshalb sind wir noch hier unten.“

Hier wird erst in der nächsten Woche Karneval gefeiert, dass wir gerne mit den Kindern feiern möchten. Auch für uns, um den Unterschied zu Deutschland zu sehen.

Dann dürfen wir uns noch ein richtig großes Segelschiff anschauen. Für Anastasia wird es ganz spannend. Und dann werden wir uns wohl Richtung Norden auf den Weg machen. Aber wer weiß was wieder dazwischen kommt…

Und ja, wir haben so viel Zeit, um doch mehr zu sehen, aber für uns fühlt es sich gerade richtig an, einfach zu sein und nicht zu hetzen, nur weil ja Zeit da ist. Gehetzt werden wir genug… außerdem ist unser Kleinster irgendwie nicht so der begeisterte Autofahrer. Das geht am besten wenn er schläft, aber auch das ist nicht seine Stärke. Also wird nur so lange gefahren, wie Mama den Bub bei Laune halten kann.

Wir melden uns, Wenn’s was Neues gibt!

Jenny und die restlichen Siebenschläfer

Hits: 50


Leave a Reply

avatar
  Subscribe  
Notify of