Corona Extra

Corona Extra

Schon seit längerer Zeit möchte ich gerne meine Gedanken zur aktuellen Situation schildern und mit euch teilen. Da wir im Moment seit längerer Zeit mit einer französischen Familie „unterwegs“ sind, kommen wir einfach nicht zum schreiben. Es werden kaum Fotos gemacht, die Kinder spielen, wir reden, spielen und genießen einfach die gemeinsame Zeit.

Natürlich ist auch Corona ein Thema für uns. Wir sind uns sehr bewusst, dass uns diese Situation durchaus schlechter hätte treffen können. Da wir das Geschehen eher von „außen“ angucken können und Zeit haben zum reflektieren. Zeit haben Informationen zu sortieren, Gedanken zu machen, drüber zu sprechen und dieses extreme Geschehen auf der ganzen Welt für uns zu verstehen.

Gestern fand ich beim Spaziergang den oben abgebildeten Kronkorken. Irgendwie war es schon wie Schicksal diesen alten Kronkorken zu dieser Zeit zu finden. Die Welt „verfällt“ zurzeit in Panik und dreht sich trotzdem weiter. Viele wissen nicht wie man mit dieser Situation umgehen muss.  Jobs stehen auf dem Spiel, Menschen fürchten um ihre Leben.  Schreckensmeldungen sind beinah täglich zu lesen. Der Ausgang wird Einem verwehrt und man füllt sich eingeschlossen. Situationen die Einige Wissenschaftler mit demselben Stresslevel verknüpfen, der bei einem Kriegszustand ausbricht. Es ist unglaublich wie schnell die Stimmung kippen kann und Menschen nur noch sich selbst trauen. Wir erleben diese Ereignisse aus der Sicht von Reisenden. So hatten wir den ersten negativen Kontakt auf unserer Reise mit einem griechischen Bauer, der uns am Strand nicht dulden wollte. Nachdem ich versucht habe im freundlich unsere Lage zu erklären rief er die Polizei. Da in Griechenland zurzeit fast alle Hotels, Campingplätze, Airbnb’s geschlossen haben hatte die Polizei keine wirkliche Wahl als uns hier stehen zu lassen.  Von einem französischen Paar haben wir gehört, dass sie von einem Auto verfolgt worden sind und als diese Kontakt aufnehmen wollten riefen die Insassen die Polizei. Die Menschen haben Angst, dass wir „Reisende“ die Krankheit nach Griechenland bringen. Wir sind jetzt seit knapp einem halben Jahr hier in Griechenland. Damals gab es nur eine Verknüpfung zu Corona. Vielleicht stammt auch aus diesem Zeitabschnitt mein Fundstück.

Gesunder Menschenverstand

Ich möchte an dieser Stelle an alle appellieren den gesunden Menschenverstand nicht zu verlieren und gerade in Zeiten wie diese Werte die Menschen ausmachen wie Freundlichkeit, Zuvorkommenheit, Hilfsbereitschaft, Toleranz und Akzeptanz wert zu schätzen. Wenn wir jetzt unser eigenes Ego soweit hochfahren und nur noch an uns selbst denken,  dann wird nicht nur leergekauftes Toilettenpapier im Geschäft ein Problem werden. An dieser Stelle möchte ich gerne in die Runde fragen warum Toilettenpapier zu Zeiten wie diesen so extrem wichtig ist? Ein Punkt ist mir bei einem gesunden Menschenverstand sehr wichtig. Und zwar die Informationen und Ereignisse zu hinterfragen. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille. Hört man sich eine Geschichte von zwei verschiedenen Personen an wird diese definitiv nicht  100% übereinstimmen. Was ich damit sagen möchte ist, dass nicht alles was in den Medien veröffentlich wird 100% mit der Wahrheit übereinstimmt. Und sollten wir Informationen bekommen die für uns grundlegen sind, ist es durchaus sinnvoll sich mit den Themen auseinander zu setzten. Oft fehlt die Zeit dazu, aber genau jetzt haben überdurchschnittlich viele Menschen überdurchschnittlich viel Zeit.

Gesundheit

Was wir jetzt vor uns liegen haben ist ein politisches Versagen. Die Themen soziale Arbeit und Gesundheitswesen waren durchaus wichtige Punkte bei der letzten Bundestagswahl und sicher auch in den Jahren davor. Versprochen wurde in diesem Sektor groß aufzufahren und die bekannten Probleme zu lösen. Sieht man sich die Politik der letzten Jahre an ist hier nicht passiert. Krankenhäuser, Altenheime und andere soziale Einrichtungen klagen über Missstände. Zu wenig Personal, zu geringe Bezahlung, Burn-outs und mangelnde Ausbildungszahlen.  Kein Wunder das die Qualität in diesen Bereich den Bach runter geht und keiner in diesen Jobs arbeiten möchte. Und jetzt stehen genau diese Menschen, fast bis zum Anschlag verbraucht, an der vordersten Front und sollen das Problem lösen indem sie noch mehr leisten. Meiner Meinung nach ist das unmenschlich und ein Missstand der durch die unqualifizierte Politik der letzten Jahre begünstigt wird. Als Häuptling steht ein ausgebildeter Bankkaufmann, der die Fehler der letzten Jahre in kurzer Zeit ausbügeln muss. Die wichtigsten Waffen sind dabei Kontaktvermeidung und möglichste Abflachung der Kurve um einen Impfstoff zu generieren.

Auf der Reise haben wir bereits zum zweiten Mal die Erfahrung gemacht, dass wir mit Krankheiten besser umgehen als im „Alltagsleben“.  Wir vertrauen unserem Körper und dem Immunsystem. Um das Immunsystem zu stärken und Situationen wie diese mit weniger Kopfschmerzen zu meistern kann man folgende Dinge tun. Mehr Bewegung an der frischen Luft (jetzt sogar noch frischer^^), gesunde Ernährung, Verzicht auf Alkohol, Verzicht auf Rauchen, Stresspegel senken und gut schlafen. Sollten diese Rezepte ausgerufen werden gibt es nicht so viele Abnehmer in der Industrie.

Die Zahlen

Ich möchte und kann an dieser Stelle den Virus nicht verharmlosen. Meine Absichten sind auch nicht die, dass jeder alles negativ hinterfragt und mit dieser Situation sorglos umgeht. Wie bei jeder Grippewelle sollte jeder die Hygienevorschriften einhalten und die Übertragung zu minimieren und somit die Welle zu reduzieren.  Die Zahlen von Toten und infizierten jeder möglichen Krankheit und Unfallart kann man im Internet finden. Und somit ist es für mich wichtig die Horrorinformationen zu verstehen und mit anderen Situationen zu vergleichen.

Laut aktuellem Stand des RKI am 26.03.2020 gibt es in Deutschland

36.508 Infizierte und 198 Tote durch Corona. 

Schaut man sich die Influenza Fälle (Grippe) an gibt es folgende Zahlen:

 In Deutschland gab es in der Saison 2018/2019

181.105 Infizierte und 852 Tote durch Influenza.

Laut RKI ist es ein moderater Wert, da man bei Grippewellen zwischen „mehreren hundert bis 20.000“ Toten rechnet. Das Ärzteblatt berichtet: Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet.

Weltweit sind es jetzt laut WHO 462.684 Infizierte und 20.834 Tote durch Corona. Die WHO rechnet jedes Jahr mit 290.000-650.000 Toten durch Grippe. Für die letzten Jahre finde ich gerade keine zuverlässigen Zahlen der WHO und werde diese deswegen in den nächsten Tagen updaten.

Nüchtern betrachtet sehe ich im Moment keine alarmierenden Signale. Wissenschaftler behaupten, dass die Krankheit ansteckender ist als normal. Sollte ich hier etwas übersehen?

Betrachten wir andere Zahlen, die mich persönlich im Moment Interessieren um das Ganze einzuordnen:

  1. Verkehrstote: Weltweit 1,35 Millionen
  2. Weltweit Malaria:  2019 Millionen Infizierte –  435.000 Tote
  3. Weltweit HIV: 37,9 Millionen Infizierte – 770.000 Tote
  4. Deutschlandweit Unfall im Haushalt: 2,8 Millionen – 8.000 Tote
  5. Weltweit Hunger:  821,6 Millionen –  24.000 Tote täglich

Wer gerne noch mehr Zahlen braucht: https://www.destatis.de/DE/Home/_inhalt.html

Wenn ich mir diese Zahlen anschauen dann vermisse ich die notwendige Menge, die in den Medien auf diese Missstände aufmerksam machen mit den notwendigen Konsequenzen.  Alleine 24.000 Menschen sterben jeden Tag, weil sie an Hunger leiden. Wer von euch kennt diese Zahl? Ich kannte sie bis heute nicht.

Menschen und das Grundgesetz

Wo ich jedoch im Moment alarmierende Signale sehe ist in der Einschränkung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit. Von Regierungen gesponserte Unternehmen arbeiten mit Volldampf an der Entwicklung des Impfstoffes werden die Menschen zu Hause sitzen und das ganze per „Live-Blog“ mit verfolgen. Am Ende bin ich mir sicher, dass es große Gewinner gibt und Ehrenmedaillen verteilt werden. Jedoch müssen wir als Menschheit aufpassen, dass wir hier nicht als Verlierer rausgehen. Menschen die das aktuelle Geschehen kritisch hinterfragen werden ganz einfach von den Medien „entmachtet“. Als beliebtestes Mittel wird eine Sympathie zu rechtsradikalen Parteien verwendet. Jedoch gibt es auch mal zur Abwechslung Kontakte zum Satanismus und  als einfachstes Mittel das der Verschwörungstheorie. Was keine Verschwörungstheorie ist, ist das jetzt Milliarden von Menschen „eingeschlossen“ sind und gegen aktuelle politische Handlungen komplett machtlos sind. So werden aktuell Ausnahmensituationen ausgerufen um Gesetze im Schnellverfahren durchzubringen. Manchmal wäre diese Geschwindigkeit für modernen Fortschritt der teilweise durch veraltete Gesetze blockiert wird wünschenswert. Jedoch werden diese Gesetze eher negativ verankert. Laut „Le Monde“ sind in Frankreich folgende Gesetze auf dem Weg:

  1. Die Wochenarbeitszeit darf von bisher 44 auf 46 bis 60 Stunden angehoben werden.
  2. Der Arbeitgeber kann kurzfristig über die Zeit und Dauer des Urlaubs bestimmen.
  3. Die Unternehmen können auch sonntags arbeiten.
  4. Die Mindestruhzeit zwischen zwei Arbeitstagen kann von 11 auf 9 Stunden verkürzt werden.

Es ist natürlich auch betont, dass diese Gesetze nur für den Ausnahmezustand verankert werden. Und zu einer gewissen Zeit nach Normalisierung wieder durch rechtswidrigen Beschluss aufgelöst werden.  Hier beginnt der Punkt an dem sich jeder seine Meinung bilden muss.

Mein Fazit

Irgendwie erinnert mich das Ganze an die Schweinegrippe 2009. Wer sich da schlau machen möchte, die Zahlen von Infizierten und Toten sind auch im Internet zu finden. Die WHO hat auch damals eine Pandemie ausgerufen und das Virus als höchst gefährlich eingestuft.  Da die sozialen Medien 2009 nicht so ausgeprägt waren wie heute, ist wohl die Massenpanik verwehrt geblieben. Ein Profiteur gab es aus der Pandemie heraus. Die Schweizer Firma Roche entwickelte ein Impfstoff Namens Tamiflu. Das Mittel wurde nicht nach den notwendigen Kriterien getestet und für die Weltbevölkerung freigegeben. Staaten deckten sich mit diesem Mittel ein und wurden am Ende enttäuscht, da in mehreren Studien nur ein Placebo Effekt und Nebenwirkungen des Wirkstoffs nachgewiesen worden sind. Die Studien, die das Gegenteil behaupteten wurden durch Roche gesponsert.  Am Ende der Schweinegrippe war es eine der schwächsten Grippesaisons. Aber das interessierte die Meistens gar nicht mehr. Dank des damals amtierenden Gesundheitsministers wurde in Deutschland die Zwangsimpfung für 50 Millionen Bürger verhindert. Natürlich verlor dieser bei den Wahlen seinen Job.

Vergleichen wir also die aktuellen Zahlen des Corona-Virus mit der Panik und den Maßnahmen die der Staat ergreift sehe ich einfach nicht die Notwendigkeit das soziale und industrielle Leben so auf Eis zu legen. Ich würde mir wünschen das solche finanzielle und schnelle Maßnahmen für wirklich bedrohliche soziale Probleme umgesetzt werden. 24.000 Menschen, die jeden Tag wegen Hunger sterben werden in unserer westlichen Welt einfach ignoriert. Eine Krankheit, die Schnupfen und Husten mit sich bringt versetzt eine Weltbevölkerung in einen Ausnahmezustand. Das durchschnittliche Sterbealter liegt laut RKI in Deutschland bei 81 Jahren und in Italien bei 79,5 Jahren. Die alte Weltelite verfällt in Angst und überträgt es auf die ganze Weltbevölkerung.

Hits: 66


1
Leave a Reply

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Rudi Augustin Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Rudi Augustin
Guest
Rudi Augustin

Servus dann wünsche ich euch das ihr Gesund bleibt!
CP alles zu! Wo haltet Ihr euch denn dann auf mit einen Wohnmobil? Ihr werdet doch bestimmt öfter angehalten.
Bis uns sind auch die Stellplätze zu. Und du kannst mit deinen Nugget nur zum Arzt oder Einkaufen fahren.
Keine 100 km zum Beispiel Bayrischerwald .Ausgangssperre.
Gruß Rudi und Renate